Südtirol
Südtirol – das war für uns in jungen Jahren eine deutliche Abgrenzung zu den Dolomiten. In den Dolomiten, da waren die jungen, sportlichen und aktiven Menschen, sofern man das im Vergleich zu heute überhaupt sagen kann. Und in Südtirol, dort wo der Wein und das Obst wächst, wo man zum törggelen geht, da waren die älteren Semester, eben die Sommerfrischler. Nun, ganz so streng wollten wir das auch wieder nicht sehen. Als Allgäuer konnten wir der flacheren Gegend zwischen Bozen, Meran und Trient durchaus einiges abgewinnen, und sei es bloß der faszinierende Kontrast zwischen der Flussebene und den höchsten Bergen – dazwischen lagen immerhin 3000 Höhenmeter! Die Bilder unten stellen einen kleinen Querschnitt von dem damals Erlebten dar und sind meist in den 60er-Jahren aufgenommen.
Burgen ... Was wäre Südtirol ohne seine Burgen ...
kleine Dörfer ... und seine kleinen malerischen Dörfer, ein jedes dominiert von seiner Kirche.
Eppan (Kalterer See) Zwischen Mendelpass und Kalterer See gelegen mit viel Weinbau und Gastlichkeit.
Kalterer See: alte Malerei an einem Haus Ein Blick auf die Häuser verrät heute noch gelebte Tradition und Brauchtum.
Blick vom Mendelpass auf Bozen Wäre Bozen nicht zwischen den Bergen gelegen, hätte es gewiss nicht diesen Reiz ...
Blick vom Mendelpass auf den Kalterer See Rauchschwaden verschonen manchmal auch dieses Gebiet nicht ...
Blick vom Mendelpass auf die Gegend südlich von Bozen Von dort kommt der Rauch
Kalterer See Buntes Treiben von Schwimmern, Seglern und Motorbooten ...
Idylle am See ... Ruhig und beschaulich – auch das gibt's.
Fedaia-Stausee mit Blick auf die Marmolada Im Winter hat es mir da besser gefallen ...
Blick auf den Sellastock Klein und unscheinbar wirken hier die Menschen und Ihre Technik ...
Zwischen Langkofel und Sella Auch bei verhangenem Himmel spendiert diese Gegend ihre Reize
Karrersee mit Rosengarten Eingebettet zwischen den Bergen, am oberen Ende des Eggentals – auf dem Weg nach Canazei
Langkofel Hier noch im aufsteigenden Nebel, und trotzdem schon majestätisch herabschauend
Sellastock Klein und unscheinbar wirken Autos und Menschen. Eine zeitlose Touristenattraktion
Tofana Oberhalb von Cortina d'Ampezzo: Sichtbarer Übergang vom Winter zum Frühling
Trient Enge Gassen vor steilen Bergen ...
Gardasee Noch warten die Boote auf die Touristen ...
Eggental Unten eng und deshalb im Frühjahr oft über- schwemmt und beschädigt
Karrersee mit Rosengarten Hier zeigt sich voll die Dominanz der Berge über dem See
Kleine Bäche ... Irgendwie muß ja das Wasser ins Tal kommen
... manchmal reissend Die Steine zeigen den Ernst der Sache
Langkofel Mutig nehmen die Hütten Ihren Platz ein ...
Langkofel ... als gehörten sie schon immer dorthin
Ein kleines Dorf Idyllisch hängt es am Almhang
Sarntal Hier zeigt sich altes Brauchtum an schmie- deeisernen Grab- kreuzen
Unteres Etschtal Der Winter ist bereits aus dem Tal verjagt, droht aber noch von oben ...
Stilfser Joch Auch im Sommer demonstriert die Natur die Winzigkeit des Menschen...
Südtirol
Vergrößerte Ansicht: Bild anklicken.
Weitere Links ...
zurück  Vorwärts zurück  Zurück
Wolfgang und Waltraud Zeiler
zurück  nach oben