Kameras etc. Seit 1965 konnte ich mir Spiegelreflex-Technik leisten. Sie galt damals und auch heute noch als Grundlage für wirklich kreatives fotografieren. Von der manuellen analogen Kamera bis hin zur heutigen Digitalfotografie habe ich alle Stationen erlebt und bin bis heute fasziniert, was uns die Fototechnik, zusammen mit der Computertechnik, alles beschert hat. Beim Anklicken der Buttons links werden die Infos und Bilder zum jeweiligen Thema eingeblendet.
Fotografieren
Die Kamera ist immer nur das Mittel zum Zweck: das Gerät zum Festhalten des gesehenen Bildes: Personen, Kinder, Landschaften, Arbeit, Urlaub, Natur ... Die Kamera ist das erweiterte Auge des Menschen. Sie befähigt das bildhafte Festhalten und spätere Aufrufen von Eindrücken. Gefühle, Gedanken und Erlebnisse zu diesen Bildern lassen sich damit leichter ins Gedächtnis zurückrufen! Solange wir unsere Eindrücke nur analog auf Filmen festhalten konnten, beschränkte sich die Tätigkeit des Fotografen lediglich auf die Motivauswahl und auf das Drücken des Auslösers. Ohne teuere Laborausrüstung konnten wir nicht einmal ein Bild erzeugen! Dies änderte sich schlagartig mit der digitalen Fotografie: Das Bild liegt nun als Datei vor und kann per E-Mail überallhin geschickt werden. Am Computer kann nun das Bild ausgeschnitten, verändert und sogar verfremdet werden vielmehr noch: das Original bleibt erhalten! Wer will, kann das Ergebnis zuhause selbst ausdrucken oder diese Tätigkeit per Internet bequem einem Dienstleister überlassen. Die Bilder können einfach in eine vorhandene Textvorlage – z. B. einen Brief – eingefügt werden. Und so hat moderne Technik den "Knipser" plötzlich zum kreativen Menschen gemacht. Digitale Bildbearbeitung gehörte längst zu meinen beruflichen Tätigkeiten, so fiel mir das privat nicht schwer. Wenn du willst, klicke einfach hier: Bilder oder Panoramen – eine kleine Auswahl von bearbeiteten Motiven.
Am Rande
Am Rande
Hier klicken
Die digitale Fotografie hat uns – gegenüber der analogen Fotografie – einige wichtige Vorteile beschert: Es gibt keine unterschiedlichen Filmsorten mehr! Filme für Tages- oder Kunstlicht, hart oder weich, farbig oder schwarzweiß, hoch- oder niedrigempfindlich: das alles ist vorbei. Die Kamera kann sich auf die unterschiedlichsten Lichtverhältnisse einstellen – den Rest macht der Computer. Bilder im RAW-Format Einige Kameras erlauben die Bildspeicherung im RAW-(rohen) Format. Am PC kann dann das Bild beliebig dem eigenen Geschmack angepasst werden!
1665 Edixa 1665 Edixa 1971 Canon F1 1971 Canon F1 1984 Canon T70 1984 Canon T70 1995 Canon E50E 1995 Canon E50E 2001 Sony F717 2001 Sony F717 >> Spiegelreflex >> Spiegelreflex 2011 Canon G12 2011 Canon G12 2006 Canon 400D 2006 Canon 400D 2014 Canon 70D 2014 Canon 70D
Weitere Links ...
zurück  Vorwärts zurück  Zurück
Wolfgang und Waltraud Zeiler
Kameras etc.
zurück  nach oben