Inkompetenzkompensationskompetenz Eine Begriffserklärung Kompetenz: Fähigkeit, Qualifikation. Inkompetent: Bedeutung: unqualifiziert nicht autorisiert, nicht bevollmächtigt, nicht gewachsen, nicht maßgebend, nicht verantwortlich, nicht zuständig, unbefugt, unberechtigt, inkompetent. Bedeutung: unfähig außer Stande, ungeeignet, untauglich, unvermögend, einfallslos, inkompetent. Bedeutung: ungeeignet hilflos, impotent, inkompetent, unbegabt, unqualifiziert, untauglich, untüchtig, unvermögend, untalentiert, unfähig. Bedeutung: geschmacklos inkompetent, peinlich, unangebracht, ungehörig, unpassend, unwillkommen, verfehlt, inadäquat, unangemessen, unqualifiziert. Inkompetenz: Unfähigkeit, Unvermögen, mangelde Fähigkeiten und Kenntnisse oder Befugnisse, fehlende Kompetenz. Kompensation: Mit Kompensation wird in der Psychologie eine Strategie bezeichnet, mit der bewusst oder unbewusst versucht wird, eine echte oder eingebildete Minderwertigkeit auszugleichen. Inkompetenzkompensationskompetenz: Die Fähigkeit, das (eigene) Unvermögen auszugleichen, zu überdecken, zu überspielen, so daß der Eindruck entsteht, der Inkompetente sei ein Experte.
zurück  Vorwärts zurück  Zurück
Somit ergibt sich
Inkompetenz- kompensations- kompetenz   Inkompetenz- kompensations- kompetenz Inkompetenz- kompensations- kompetenz   Inkompetenz- kompensations- kompetenz
Wikipedia meint hierzu:
Wolfgang und Waltraud Zeiler
Inkompetenz …
zurück  nach oben