So sah es aus, das Kind ohne Namen. Es diente in erster Linie der Karosseriemessung, aber auch der Messung anderer großer Fahrzeugteile, wie z. B. hier einer Lkw-Hinterachse.
Ich wollte, dass das Kind Carmet heißt eine Abkürzung aus " Car body Met rology". Kurz der Name, keine anrüchige Bedeutung in den Hauptsprachen der Welt, und keine Ähnlichkeit mit Namen gleichartiger anderer Produkte bzw. Weltmarken. Dies zu prüfen war allerdings nicht meine Aufgabe, sondern die unserer Patentabteilung!
Meine Verwunderung war groß, als mir nach einiger Zeit mitgeteilt wurde, dass ich diesen Namenswettbewerb gewonnen hatte. Stolz habe ich das Lob, und auch den Preis, angenommen. Ein halbes Jahr später war ich dann doch sehr verblüfft, als ich seitens des betroffenen Geschäftsbereichs noch eimal dafür bedacht wurde, nämlich mit einem Gutschein für 2 Personen für einen Besuch einer Musical-Darbietung innerhalb Deutschlands. Ich besuchte daraufhin mit Waltraud das Musical "Phantom der Oper" in Hamburg.
Wie so oft im Leben: Am Anfang war das Produkt. Schön war es, und es konnte alles, was man ihm "angedichtet" hat. Nur: wie soll es heißen? Also wird daraus eine Chefsache. Namen, Farbgebung und Design unterliegen häufig dem obersten Häuptling, der lediglich glaubt, etwas davon zu verstehen – bei Zeiss gottseidank nicht. Der Chef hatte wichtigeres zu tun, und so schrieb er einen Namenswettbewerb aus. Ein Jeder konnte sich daran beteiligen, und der Hauptpreis konnte sich wahrlich sehen lassen. Die Sache lag einige Zeit in meiner Aktentasche. Nicht dass ich keine Lust hatte: mir fiel nichts ein. Irgendwann war ein total verregneter Sonntag, mit dem nichts anzufangen war. So habe ich aus lauter Langeweile das Schreiben hervorgekramt und endlich mal richtig durchgelesen. Der Hauptpreis war durchaus ein Motiv, mal das Gehirn einzuschalten. Nach einer halben Stunde hatte ich die Argumente zu meinem "Einfall" formuliert. Es kam der Montag und der Einfall landete in der Hauspost.
aus: www.musicals-andmore.blogspot.com
? .... !
Zu den Firmen
Weitere Links
zurück  Vorwärts zurück  Zurück
Wolfgang und Waltraud Zeiler
Carmet
...manchmal lohnt sich die Mühe doch ...